Longines Symphonette in Rosétönen

Der Schweizer Uhrenhersteller präsentiert neue Modelle der Longines Symphonette, welche die Kollektion durch die Kombination aus Stahl und Roségoldtönen bereichern. Das einzigartige ovale Gehäuse, die edle Struktur der Armbänder und die raffinierten Zifferblätter sind die wichtigsten Merkmale dieser Uhr.

Die Zeitmesser der Longines Symphonette sind in zwei verschiedenen Größen erhältlich. Das ovale Gehäuse des kleineren Modells besteht aus Edelstahl und misst 18,90 x 29,40mm. Das weiße Perlmuttzifferblatt ist mit 13 Diamant-Indexen verziert. Die roséfarbenen Zeiger harmonieren mit den roséfarbenen Elementen des Armbands. Für die genaue Zeitanzeige sorgt das Quarzwerk, Kaliber L963.2.

Die größere Variante ist mit einem Edelstahl-Gehäuse ausgestattet und misst 21.90 x 34 mm. Auch im Zifferblatt wurde das Design des Gehäuses aufgenommen. Weiße Perlmuttintarsien, 12 arabische Ziffern sowie eine kleine Sekunde oberhalb bei 6 Uhr schmücken das Zifferblatt. Die Zeiger dieses Modells bestehen aus gebläutem Stahl. Im inneren der Uhr befindet sich das Quarzwerk, Kaliber 176,2.

Die geflügelte Sanduhr auf dem Zifferblatt ist Teil des Longines Logos und besteht bei beiden Modellen aus 18 Karat Roségold. Die Armbänder in raffinierter Flechtoptik bestehen aus Stahl und Roségoldtönen und sind mit einer Schmetterlingsschließe versehen. Zusätzliche Eleganz wird der Longines Symphonette Kollektion durch eine 18 Karat Roségoldkrone verliehen.

Diese Linie ist ebenfalls mit einem silberfarbenen Zifferblatt im „Flinqué“-Stil sowie einem diamantbesetzten Edelstahlgehäuse aus 56 Diamanten verfügbar.